Suevit

Suevit

Schon mal echtes Kratermaterial in den Händen gehalten?

Suevit ist ein Gestein welches bei einem Meteoriteneinschlag vor ca. 14,5 Millionen Jahren im Nördlinger Ries entstand. Man spricht hierbei auch vom „Schwabenstein“ wobei sich der Name von lateinischen „Suevia“ herleitet. Bei dem Meteoriteneinschlag bildete sich innerhalb von nur drei Minuten ein Krater mit rund 24km Durchmesser. Eine Glutwolke aus Staub und teilweise geschmolzenen Steintrümmern wird rund 50 bis 100 km in die Höhe geschleudert. Dies kollabiert und bildet den Rückfall- und Auswurfsuevit. Während der Rückfallsuevit während der Jahrmillionen unter einer Seesedimentschicht im Krater begraben liegt kann der Auswurfsuevit an der Oberfläche abgebaut werden. Der Auswurfsuevit lagerte sich mit einer Temperatur von ca. 600 °C ab und enthält zermahlenes Grundgestein, Impaktglas und verschiedene Mineralien. Man kann die Impaktschmelzen im Suevit gut an der dunklen Farbe erkennen. Ebenfalls sind die zerbrochenen verschiedenen Mineralien zu sehen. Bei besonderen Stücken die ich anbiete sind auch Teile von Entgasungsröhren die sich nach der Anlagerung gebildet haben.
Den Suevit den ich hier anbiete habe ich selbst im Nördllinger Ries abgebaut. Um die inneren Strukturen besser erkennen zu können haben die angebotenen Stücke ein oder mehrere Schnitte. Hier lassen sich herrlich mit einer Lupe feine Details erkennen.
Beachten das Suevit ein sehr leichtes und poröses Gestein ist. Es ähnelt vulkanischem Tuffstein. Dünne Scheiben kann man problemlos mit bloßen Händen brechen oder kleine Partikel von der Oberfläche abreiben. Fällt der Suevit auf den Boden springen unweigerlich kleine Partikel ab oder der ganze Stein kann zerbrechen. Gehen Sie mit dem Suevit bitte behutsam um.

Zeigt alle 5 Ergebnisse

Nach oben scrollen