Sternenhimmel jetzt

Der Sternenhimmel im Januar 2023

Die Planeten Saturn, Venus, Jupiter und Mars sind am Abendhimmel zu beobachten. Saturn geht immer früher unter, die Venus entwickelt sich zum Abendstern. Beide treffen sich am 22.01.2023 abends. Merkur bietet eine kurze Morgensichtbarkeit gegen Ende des Monats. Der Meteorstrom der Quadrantiden lässt sich am 04.01.2023 beobachten, leider stört das Mondlicht. Der Komet C/2022 E3 (ZTF) gewinnt an Helligkeit, die er am Ende des Monats erreicht. Am Winterhimmel dominiert das Sternbild Orion. Bei Ihm Das Sternbild Großer Hund mit dem hellsten Stern des Nachthimmels, Sirius. Er bildet zusammen mit Prokyon, Pollux, Capella, Aldeberan und Riegel das Wintersechseck.

Viel Spaß beim Anschauen! 😉🔭🌙

Der Sternenhimmel im Dezember 2022

Der Dezember ist ein phantastischer Monat mit vielen Highlights! Wir haben am 21.12. die längste Nacht und den kürzesten Tag des Jahres bei der Wintersonnenwende; der astronomische Winteranfang. Die Planeten Merkur, Venus, Saturn, Jupiter und Mars sind zu sehen. Mars erreicht seine Oppositionsstellung und bietet die beste Beobachtbarkeit. Gleich zwei Planetenbedeckungen durch den Mond sind zu sehen. Uranus und Mars verschwinden hinter der Mondscheibe. Der Meteorstrom der Geminiden erreicht am 14.12. seinen Höhepunkt. Der Komet C/2022 E3 ZTF kann von erfahrenen Beobachtern gesehen werden. Im Westen steht noch das Herbstviereck, währen das Wintersechseck im Osten zu sehen ist. Die Wintersternbilder gehen immer früher auf. Ein toller Monat zum Sternebeobachten!

Viel Spaß beim Anschauen! 😉🔭🌙

Nach oben scrollen